Seite drucken | Fenster schliessen
Eidgenössisches Departement für Verteidigung,
Bevölkerungsschutz und Sport

Portrait der Bibliothek am Guisanplatz

Aussenansicht der Bibliothek am Guisanplatz

Von der EMB zur BiG

Die Eidgenössische Militärbibliothek EMB wurde 1848 auf Betreiben von General Henri Dufour (1787-1875) gegründet. Die Aufgabe der Bibliothek bestand zunächst im Sammeln von militärischen und militärhistorischen Dokumenten in den Bereichen Kriegslehre, Kriegsgeschichte, Waffentechnik und Organisation der Armeen. Die Bibliotheksgründung stand zudem im Zusammenhang mit der Aufhebung der Fremden Dienste, ging doch damit eine für die Ausgestaltung und Entwicklung des schweizerischen Wehrwesens wichtige Quelle direkter Kriegserfahrung verloren.

Heute ist die Bibliothek am Guisanplatz BiG, wie die Institution nach der Zusammenlegung der EMB mit den zivilen Bundesbibliotheken im Raum Bern seit 2007 neu heisst, nicht mehr im Bundeshaus Ost angesiedelt, sondern im eigens für sie umgebauten ehemaligen Zeughaus am Guisanplatz in Bern.

Die BiG versteht sich nach wie vor als Kompetenzzentrum für militärische Fachliteratur und Dokumentation sowie für Militärgeschichte. Daneben haben aber auch die zivilen Bereiche und Themenkreise eine zentrale Bedeutung erlangt wie zum Beispiel Bevölkerungsschutz, Architektur, Wirtschaft oder Recht. Zu den Kunden der BiG, die öffentlich zugänglich ist, gehören Bundesangestellte, Armeeangehörige, auf Grund ihres internationalen Renommés aber auch Privatpersonen aus dem In- und Ausland. Der Gestamtbestand beträgt rund 550‘000 Bücher sowie etwa 5‘600 Zeitschriftentitel.

Für Fragen zu dieser Seite: Service Public BiG

General Henri Guisan

General Henri Guisan

Nationalrat Johann N. Schneider-Ammann hat die Gipsstatue des jurassischen Bildhauers Laurent Boillat der Bibliothek am Guisanplatz vermacht, damit sie der Öffentlichkeit zugänglich bleibt.

An einer offiziellen Zeremonie im September 2008, in Anwesenheit eines Enkels Guisans, des Präsidenten der General Henri Gusian Stiftung, des Präsidenten der SOG und diversen Vertretern aus Politik und Kultur aus Bern und dem Jura, ist die Statue der Bibliothek übergeben worden.

Kontakt

Kontakt

 

Seite drucken | Fenster schliessen