Seite drucken | Fenster schliessen
Eidgenössisches Departement für Verteidigung,
Bevölkerungsschutz und Sport

Informationsschutz

Informationsschutz, im Sinne der Aufgaben der IOS, umfasst den Schutz landeswichtiger Informationen, insbesondere deren Klassifizierung und Bearbeitung.

Informationsschutzmassnahmen beziehen sich insbesondere auf landeswichtige Sachverhalte, schutzwürdiges Armeematerial und militärische Anlagen.

Informationsschutzvorschriften
gelten für Angehörige der Armee, Behörden und Dienststellen des Bundes und der Kantone sowie für private Personen und Firmen, die landeswichtige klassifizierte Informationen bearbeiten. Sie sind für alle Informationsträger (Personen, Dokumente, Ton- und Datenträger) anwendbar.

Klassifizieren heisst, eine Information ihrer Schutzwürdigkeit entsprechend einer Klassifizierungsstufe (GEHEIM, VERTRAULICH oder INTERN) zuzuordnen.

Die IOS / SIS ist Fachstelle für Klassifizierungsfragen. Sie kann als beratendes und prüfendes Organ beigezogen werden.

Verantwortlich für:
  • die Klassifizierung sind die Verfasser;
  • die Umsetzung der Informationsschutzmassnahmen bei der Bearbeitung, die Anwender.

Gemäss dem Grundsatz «Kenntnis nur wenn nötig» dürfen klassifizierte Informationen nur jenen Personen zugänglich gemacht werden, welche diese zur Ausübung ihrer dienstlichen, amtlichen oder vertraglich umschriebenen Aufgabe unbedingt benötigen.

 

Für Fragen zu dieser Seite: Integrale Sicherheit

Kontakt

Armeestab (A Stab)
Informations- und Objektsicherheit (IOS)
Informationsschutz und Industriesicherheit (SIS)

Papiermühlestrasse 20
CH-3003 Bern

Tel. +41 31 323 38 48
Fax +41 31 323 38 21

E-Mail: ios@vtg.admin.ch

 

Seite drucken | Fenster schliessen