print preview

Zurück zur Startseite


VBS-Infotreff für Parlamentarierinnen und Parlamentarier

Bundesrätin Viola Amherd hat die Parlamentarierinnen und Parlamentarier zu einem Infofrühstück im Bernerhof empfangen. Das Treffen findet regelmässig während den Sessionen statt. Aufgrund des Krieges in der Ukraine wurde das Thema des Anlasses der aktuellen Situation angepasst. Ungefähr 80 Gäste folgten der Einladung der VBS-Chefin.

10.03.2022 | Kommunikation VBS, Tanja Rutti

Insgesamt durfte die Chefin VBS 80 Gäste im Bernerhof begrüssen. Foto: VPS/DDPS Tanja Rutti

 

Bundesrätin Viola Amherd eröffnete den Infotreff am Dienstag, 8. März 2022, mit klaren Worten gegen den militärischen Angriff Russlands auf die Ukraine und der damit erfolgten schweren Völkerrechtsverletzung. Weiter gedachte sie den vielen Leidtragenden und Opfer.

Die SRF-Korrespondentin Luzia Tschirky, welche normalerweise in Moskau stationiert ist, berichtete über den Ausbruch des brutalen Krieges, welchen sie hautnah in Kiev miterlebt hatte, die vielen Anzeichen, welche schon früh auf einen geplanten Überfall Russlands auf den Nachbarstaat hingedeutet hatten, sowie über die erschütternden Schicksale der ukrainischen Bevölkerung.

Benno Zogg vom Center for Security Studies der ETH analysierte für die Teilnehmenden die geopolitische Situation, die Vorgehensweise Russlands, die Verteidigung der Ukraine und deren Präsidenten sowie die Fehleinschätzung Putins bezüglich der Reaktionen, Sanktionen und des Zusammenhalts des Westens.

Zu guter Letzt schilderte Pälvi Pulli, Chefin Sicherheitspolitik VBS, die möglichen Folgen eines Krieges in Europa für die Schweiz sowie, welche Überlegungen sich unter anderem zur Neuinterpretation der Neutralität und zur Weiterentwicklung der Armee gemacht werden müssen.

Im Anschluss an die Referate, hatten die die Politikerinnen und Politiker Gelegenheit Fragen zu stellen und sich mit der Gastgeberin und den verschiedenen Referenten auszutauschen.


Zurück zur Startseite