Immobilienprogramm

Der Immobilienbestand des VBS muss kontinuierlich unterhalten und den sich ändernden Bedürfnissen angepasst werden. armasuisse Immobilien erarbeitet dazu laufend die nötigen Bauprojekte.

Damit das VBS die finanziellen Verpflichtungen für die Realisierung dieser Projekte eingehen kann, müssen die Eidgenössischen Räte entsprechende Verpflichtungskredite bewilligen.

Der Bundesrat beantragt diese Kredite jährlich im Rahmen des Immobilienprogramms VBS (frühere Bezeichnung: Immobilienbotschaft VBS), das Teil der Armeebotschaft ist. In diesem Programm wird für grosse Projekte, die mehr als 10 Millionen Franken kosten, ein Einzelkredit beantragt. Für die übrigen Projekte erfolgt die Bewilligung über einen Rahmenkredit.

Die Bauvorhaben haben einen beachtlichen volkswirtschaftlichen Nutzen und führen in der Regel auch zu Verbesserungen insbesondere im energetischen Bereich. Die Ausschreibungen zur Realisierung richten sich nach den Vorgaben des öffentlichen Beschaffungswesens.