Mobilität

Grundsätzliches

In der Schweiz verursacht die Mobilität einen Drittel des Energieverbrauchs und fast 40 Prozent der CO2-Emissionen. Mehr als drei Viertel der Verschiebungen erfolgen mit Motorfahrzeugen. Im VBS verursacht die Mobilität 75 Prozent der CO2-Emissionen, 50 Prozent davon gehen auf den Luftverkehr zurück. Das VBS verbraucht insgesamt rund 80 Millionen Liter Treibstoff jährlich.

Gesetzliche Grundlagen

Die Luftverunreinigungen sind nach dem Umweltschutzgesetz (USG) durch Massnahmen an der Quelle zu begrenzen. Die Auswirkungen der Mobilität auf das Klima und die Umwelt behandeln das Energie- und das CO2-Gesetz.

Umsetzung im VBS

Das Erstellen eines Energiekonzepts ist freiwillig. Das VBS ist sich jedoch seiner Verantwortung als Grossverbraucher bewusst und führt ein eigenes Energiekonzept aus ökologischen und betriebswirtschaftlichen Überlegungen. Dieses Konzept umfasst auch die Thematik der Mobilität in der Luft wie am Boden. Das Energiekonzept VBS bezieht sich auf das freiwillige Programm EnergieSchweiz des Bundeamtes für Energie BFE und auf dessen Zielvorgaben bis 2020. Das Energiekonzept VBS bezweckt, den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Es hat zum Ziel, die fossilen CO2-Emissionen um mindestens 20 Prozent zu senken.