print preview

Kenny Kretschmann

«Kein Tag ist wie der andere»

Kenny Kretschmann, IT-Projektleiter, FUB
Kenny Kretschmann, IT-Projektleiter, FUB


Herr Kretschmann, wie erklären Sie einer Person, was Sie machen?

Ich bin zuständig für die Planung und die Führung von IT-Projekten im SAP -Umfeld.

Wie sind Sie zur Führungsunterstützungsbasis der Armee, der FUB, gekommen?

Ich habe mich via Stellenportal des Bundes als Wirtschaftsinformatiker beworben. Damals bin ich beruflich in Osteuropa gewesen und bin zweimal eigens für das erste und das zweite Vorstellungsgespräch in die Schweiz geflogen.

Welche Eigenschaften sollte man für Ihren Job mitbringen?

In der IT-Projektleitung ist es wichtig über ein vernetztes Denkvermögen zu verfügen und von elementarer Bedeutung, dass man stufengerecht (Abstraktion) kommunizieren kann. Man sollte zudem repräsentative Aufgaben mühelos meistern können und eine selbstbewusste mit natürlicher Autorität ausgestattete Persönlichkeit ausstrahlen. Dazu gehört auch, dass man ein starkes Durchsetzungsvermögen besitzt, und wenn Unstimmigkeiten im Projektverlauf zum Vorschein kommen, konfliktfähig ist und diese Unstimmigkeiten lösen kann. Ausserdem sollte man stressresistent und geschickt in organisatorischen Aufgaben sein.

Was ist das Einzigartige Ihrer Arbeit, was schätzen Sie daran?
Kein Tag ist wie der andere. Viele Aktivitäten sind planbar, aber es können tagtäglich neue Feldeinflüsse hinzukommen und man muss damit umgehen können. Genau dies macht den Beruf als IT-Projektleiter attraktiv und interessant, weil nicht die alltäglichen Routinearbeiten zu bewerkstelligen sind.

Wie ist Ihr Team zusammengesetzt? Welchen fachlichen Hintergrund haben die Personen?
Die Projektteams sind sehr stark interdisziplinarisch zusammengestellt und decken aufgrund der Projektgrösse fast alle auf dem Markt vorhandenen IT-Berufsbilder ab, Schwergewicht SAP.

Wie bilden Sie sich weiter aus? Gibt es intern Möglichkeiten dazu?

Es finden quartalsweise Weiterbildungen für Projektleiter statt sowie diverse Angebote des Ausbildungszentrums des Bundes. Ich habe nach dem Studium der Wirtschaftsinformatik unter anderem das Seminar "Leitung komplexer Projekte" abgeschlossen.

Inwiefern lässt sich Ihr Beruf mit Ihrer Freizeit vereinbaren?

Aufgrund der Möglichkeit des mobilen Arbeitens ist dies sehr gut machbar. Ich kann ortsunabhängig meine Arbeiten verrichten. Home-Office ist ebenfalls möglich.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren beruflich?

In der gleichen Position wie heute als Projektleiter Senior, denn das Projekt, das mir neu übertragen wurde, dauert bis 2026. Weitere berufliche Ziele habe ich dennoch; fernab in der Zukunft ist es meine Vision, einmal Programm-Manager von bundesübergreifenden Projekten zu werden.

Sie haben in anderen Firmen gearbeitet. Was sind die Hauptunterschiede zur FUB? Welches sind die Pluspunkte Ihres jetzigen Arbeitgebers?

Der moderne Arbeitsplatz, die Professionalität in der Arbeitsumgebung, die Möglichkeit zur Weiterbildung, die Sinnhaftigkeit der Unternehmung; der Beitrag zur Verteidigung des eigenen Landes.

Was sind die Projekte, die Sie demnächst angehen werden?

Fortführen des Top-Projektes VBS, namentlich ERP TEC, welches mir Ende November übertragen worden ist. Das Projekt hat zum Ziel, dass - unter Berücksichtigung der bundesübergreifenden Vorgaben - im Department VBS auf SAP S/4 HANA umgestellt werden kann.  

Zur Person

Kenny Kretschmann, IT-Projektleiter, FUB

Kenny Kretschmann ist 32-jährig und diplomierter Wirtschaftsinformatiker Höhere Fachschule (HF). Er arbeitet seit 2011 beim VBS und ist heute als Projektleiter Senior bei der Führungsunterstützungsbasis der Armee, der FUB, tätig. Er will bis 2023 seinen MAS in Leadership & Management an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften abschliessen.