print preview

Zurück zur Arbeitgeber VBS


«Es ist beeindruckend zu sehen, welche Fortschritte die Lernenden während der Lehrzeit erreichen.»

Interview mit Marco Hofer, Fachspezialist Nachweis und Entgiftung / Berufsbildner im Labor Spiez

22.08.2022 | Personal VBS

Marco Hofer
Marco Hofer

 

Neben Ihrer Fachspezialisten-Rolle sind Sie als Berufsbildner für die Ausbildung der Lernenden im Labor Spiez zuständig. Im August haben zahlreiche Jugendliche in der Schweiz Ihre Lehre angefangen. Wie viele Lernende absolvieren im Labor Spiez ihre Berufsbildung als Laborantin oder Laborant?

Sechs Lernende absolvieren ihre Lehre als Laborant/in Fachrichtung Chemie. Diese sind auf drei Lehrjahre verteilt, also zwei Lernende pro Lehrjahr in dieser Fachrichtung.

Was sollte eine junge Frau oder ein junger Mann idealerweise mitbringen, um bei Ihnen die Lehre als Chemielaborant/in in Angriff zu nehmen? Auf was achten Sie bei der Rekrutierung?

Wir legen viel Wert auf gute schulische Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern, sprich Chemie, Physik, Biologie und vor allem Mathematik. Wichtig ist auch, dass die Lernenden sich für Forschungstätigkeiten sowie für den Umgang mit elektronischen Geräten interessieren.

Was unterscheidet das Labor Spiez von anderen Lehrbetrieben?

Im Labor Spiez sind die Lernenden in verschiedenen Arbeitsgruppen tätig, was die Ausbildung sehr abwechslungsreich gestaltet und natürlich spricht auch die familiäre Atmosphäre im Labor Spiez für uns als Ausbildungsinstitution.

Ein weiterer grosser Vorteil ist unser internes Lehrlabor. Dort können wir Übungsarbeiten durchführen und die Lernenden gründlich auf die Prüfungen vorbereiten. In diesem Hinblick hilft auch, dass viele unserer Praxisbildenden gleichzeitig auch Prüfungsexperten sind. Dadurch wissen diese genau, was bei den Prüfungen gefordert wird.

Was ist das Einzigartige, das Spezielle Ihrer Aufgabe als Berufsbildner?

Der Start in die berufliche Ausbildung ist der erste grosse Schritt für eine junge Person. Ich begleite die Lernenden bei diesem wichtigen Meilenstein und während Lehrzeit, nicht nur fachlich, sondern auch in Bezug auf ihre Sozial- und Selbstkompetenzen. Es ist beeindruckend zu sehen, welche Fortschritte die Lernenden während der Lehrzeit erreichen. In dieser Zeit als Bezugsperson für die Lernenden da zu sein, ist eine einzigartige und spannende Aufgabe.

Warum können Sie das BABS als Arbeitgeber resp. Lehrbetrieb empfehlen?

Wir nehmen uns während der ganzen Ausbildung viel Zeit für die Lernenden und können sie auch in schulischen Angelegenheiten begleiten. Nach dem Lehrabschluss haben die Lernenden die Möglichkeit fünf Monate im Betrieb zu bleiben, damit sie genug Zeit haben, eine Anstellung zu finden und dies nicht während der Prüfungsphase machen müssen. Das ist ein grosser Vorteil.

Zur Person

2004 begann Marco Hofer seine Lehre im Labor Spiez, wo er nach seiner Lehre als Fachspezialist angestellt wurde. Seit 2019 ist er in der Funktion als Berufsbildner tätig. Weiter engagiert sich Marco Hofer auch in der Rolle als Chemiefachberater bei der Feuerwehr. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit seinen zwei Hunden und spielt Badminton.


Zurück zur Arbeitgeber VBS