print preview

Projektberichte VBS

Das VBS hat am 28. April 2017 seinen ersten Projektbericht publiziert. Ziel ist es, die Öffentlichkeit regelmässig, verständlich und nachvollziehbar über die wichtigsten Projekte des Departementes zu informieren. Mit Folgeberichten wird das VBS jährlich transparent über den Stand dieser Top-Projekte und deren Herausforderungen informieren.

Vergleich Projektberichte 2018 und 2019

2019 konnte von den im Vorjahresbericht ausgewiesenen 24 Top-Projekten das Armeeprojekt Integriertes Funkaufklärungs- und Sendesystem (IFASS), Phase 2 und das swisstopo-Projekt Aufbau eines topografischen Landschaftsmodells der Schweiz (TLM) abgeschlossen werden.

Der Vergleich zum Projektbericht des Vorjahres zeigt: Die Top-Projekte VBS sind weiterhin auf Kurs. Die Beurteilung der Kriterien Ziele, Finanzen, Personal und Zeit fällt per Ende 2019 insgesamt etwas besser aus. Von insgesamt 23 Projekten läuft bei acht Projekten alles nach Plan. Bei weiteren acht Projekten ist die Bewertung bei drei oder allen Kriterien «knapp» statt «plangemäss». Bei sechs Projekten sind zwei oder drei Kriterien mit «plangemäss» beurteilt. Ein Projekt kann noch nicht beurteilt werden, da die Konzeptphase noch nicht begonnen hat.

Die grösste Herausforderung besteht darin, genügend qualifiziertes internes Personal zu stellen. Dies wiederum führt bei einigen Projekten dazu, dass sie unter Zeitdruck geraten. Hinzu kommen Abhängigkeiten von nicht direkt beeinflussbaren Faktoren wie Lieferverzögerungen usw. Entsprechende Massnahmen, um dem entgegenzuwirken, werden jeweils durch die Projektführung eingeleitet. Bei keinem Projekt muss jedoch ein Kriterium so negativ beurteilt werden, dass auf Stufe Departementsführung Korrekturbedarf besteht.

Neu in den vorliegenden Projektbericht aufgenommen ist das Projekt zur Entflechtung der Basisleistungen der Informations- und Kommunikationstechnik im VBS. 

Ab 2020 erfolgt die Auswahl der Top-Projekte neu anhand folgender Kriterien:

  • Es handelt sich um ein Schlüsselprojekt Bund der Informations- und Kommunikationstechnik.
  • Das Projekt ist finanziell bedeutend mit Investitionen von über 100 Millionen Franken Investitionen.
  • Der interne Personalaufwand beträgt über 10 Personenjahre.
  • Es handelt sich um ein mehrjähriges Projekt.
  • Das Projekt hat eine hohe politische und/oder strategische Relevanz für das Departement und das Amt. 
  • Das öffentliche Interesse am Projekt ist hoch.
  • Das Projekt ist komplex und hat ein hohes Risikopotenzial.

Dies hat zur Folge, dass im nächsten Bericht gewisse Projekte nicht mehr geführt werden, über andere Projekte hingegen regelmässig Bericht erstattet wird, beispielsweise die Beschaffung des 12-cm-Mörser 16 oder die Modernisierung des Duro.

 

Medienmitteilungen

Dokumente

Alle

Videos

Projektbericht VBS: Medienkonferenz vom 28. April 2017 mit Bundesrat Guy Parmelin