Damien Pittet

«Mir ist es wichtig, dass ich ein Vorbild für die Jugendlichen bin.»

Damien Pittet, Verantwortlicher für die Lernendenausbildung Logistik, Logistikbasis der Armee, Armeelogistikcenter Grolley
Damien Pittet, Verantwortlicher für die Lernendenausbildung Logistik, Logistikbasis der Armee, Armeelogistikcenter Grolley

Was gefällt Ihnen an der Arbeit mit den Lernenden?

Es macht mir Spass, den Lernenden die Passion für den Beruf und die praktischen Fertigkeiten zu vermitteln. Mir ist es wichtig, ihnen jeweils genau zu erklären, warum wir etwas so und nicht anders machen – ihnen also die Hintergründe aufzuzeigen. Wenn ich einen Entscheid fälle, bespreche ich ihn mit den Lernenden und erkläre ihnen meine Überlegungen. Ebenfalls finde ich es sehr spannend, die Lernenden auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter zu begleiten.

Was ist Ihnen wichtig in Ihrer Funktion als Berufsbildner?

Der Berufsbildner hat nicht nur eine wichtige Rolle in der fachlichen Ausbildung, sondern auch als Bezugsperson. Mir ist es wichtig, dass ich ein Vorbild für die Jugendlichen bin. In ihrem Werdegang unterstütze ich die Lernenden in ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung. Ebenfalls möchte ich für sie da sein, sollten sie Probleme haben. In der Logistik muss man sehr flexibel sein und sich täglich den Aufträgen anpassen. Das versuche ich den Lernenden zu vermitteln.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen, welche Logistik-Lernende mitbringen sollte?

Generell sind Mathematik-Kenntnisse sehr wichtig. Das Allgemeinwissen, gutes Benehmen und der Arbeitseinsatz sind auch sehr zentral. Ebenfalls sollten sie sich gerne einbringen und auch eigene Ideen haben.

Weshalb würden Sie Lernenden diesen Ausbildungsort empfehlen?

Wir haben sehr kompetente Ausbildner und können eine qualitativ hochwertige Ausbildung anbieten. Ebenfalls decken wir sehr viele Tätigkeitsfelder der Logistik ab und verfügen über eine sehr gute Infrastruktur. Die Arbeit mit militärischen Fahrzeugen und Systemen ist bestimmt etwas Besonderes und nicht alltäglich. Die Lernenden können bei uns ein umfangreiches Wissen erwerben und verfügen bereits bei Lehrabschluss über ein breites Erfahrungsspektrum.

Haben Sie einen Tipp für Jugendliche auf Lehrstellensuche?

Ich empfehle den Jugendlichen, früh mit der Lehrstellensuche zu beginnen. Wir erhalten schon im Herbst Bewerbungen für das darauffolgende Jahr. Interessierte Jugendliche können während des ganzen Jahres bei uns eine Schnupperlehre machen. Eine gute Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch finde ich ebenfalls sehr wichtig.