Irène Stüdeli

«Wir machen die Jugendlichen fit für den beruflichen Alltag und bieten ihnen eine solide Berufsausbildung.»

Irène Stüdeli, Verantwortliche für die Lernendenausbildung Fachmann/-frau Information und Dokumentation, Generalsekretariat VBS, BiG
Irène Stüdeli, Verantwortliche für die Lernendenausbildung Fachmann/-frau Information und Dokumentation, Generalsekretariat VBS, BiG

Was erwarten Sie von den Lernenden?

Ganz wichtig ist mir grosses Interesse und Neugierde. Zudem sollten die Lernenden ordentlich und sorgfältig arbeiten und bei komplexen Aufgaben Durchhaltewillen zeigen. Eine breite Allgemeinbildung und eine strukturierte Arbeitsweise sind in unserem Beruf ebenfalls wichtig. Wenn zum Beispiel Dokumente oder Bücher katalogisiert werden, muss dies nach präzisen Angaben und festgelegten Regeln gemacht werden. Natürlich erweitern und verfestigen die Lernenden während ihrer Lehre diese Fähigkeiten. Ebenfalls müssen sich die Lernenden relativ rasch auf neue Fachbereiche einstellen können.

Wie läuft bei Ihnen das Bewerbungsverfahren ab?

Nachdem die Lehrstelle ausgeschrieben worden ist, laden wir Kandidatinnen und Kandidaten, die uns interessant und passend erscheinen, zu einem Bewerbungsgespräch ein. Uns interessiert nicht nur die schulische Leistung, sondern vor allem auch die Motivation der Bewerbenden. Eine engere Auswahl wird erneut eingeladen. Dabei erhalten sie einen Einblick in die unterschiedlichen Bereiche, führen zwei weitere Gespräche und füllen einen Fragebogen zu ihrem Allgemeinwissen aus. Anschliessend treffe ich mit den Betreuungspersonen der Bereiche gemeinsam eine Entscheidung.

Was ist Ihnen wichtig in der Funktion als Lernendenverantwortliche?

Mir ist es sehr wichtig, dass wir die Jugendlichen fit für den beruflichen Alltag machen und ihnen eine solide Berufsausbildung bieten können. Für die jungen Menschen ist der Wechsel von der Schule in die Arbeitswelt oft nicht einfach. Ausbildungsbetrieb, Leute, Aufgaben und Erwartungen sind neu und anders. Dazu kommt die Belastung durch die Berufsschule. Wenn die Lernenden Probleme haben – seien dies betriebliche, schulische oder persönliche – können sie immer zu mir kommen. Ich lege viel Wert auf eine respekt- und vertrauensvolle Beziehung untereinander.

Gefällt Ihnen Ihr Job als Lernendenverantwortliche?

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Job. Natürlich ist die Belastung neben dem Alltagsgeschäft manchmal hoch aber ich werde sehr unterstützt. Ich muss flexibel und immer à jour sein. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich und das macht meine Arbeit so spannend und vielseitig. Ich möchte nicht tauschen wollen und denke, dass ich meine Berufung gefunden habe.