Zum Hauptinhalt springen

Veröffentlicht am 7. Dezember 2022

Medienmitteilungen

VBS

12. Juli 2024

BASPO lädt ukrainische Kinder und Jugendliche für Trainingslager ins Nationale Jugendsportzentrum Tenero ein

Vom 13. bis 20. Juli 2024 verbringen 22 Kinder und Jugendliche sowie Betreuungspersonen eines ukrainischen Judoclubs ein Trainingslager im Nationalen Jugendsportzentrum Tenero CST. Möglich macht dies das Bundesamt für Sport BASPO mit Unterstützung des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA sowie der Botschaft der Ukraine in der Schweiz.

11. Juli 2024

Armee setzt Unwetterhilfe im Tessin fort und baut eine Unterstützungsbrücke

Die Schweizer Armee erstellt in der Gemeinde Cevio in diesen Tagen einen Ersatz für die Visletto-Brücke, die bei den Unwettern von Ende Juni zerstört wurde. Gleichzeitig hat das Geniebataillon 6 im Wallis seinen Einsatz im Rahmen der Katastrophenhilfe abgeschlossen.

11. Juli 2024

Alarmierung der Zukunft: Schweiz setzt auf Multikanal-Strategie

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz (BABS) hat seine Strategie zur Modernisierung der Alarmierungs- und Informationssysteme für die nächsten 10 Jahre vorgestellt. Angesichts zunehmender Herausforderungen durch extreme Unwetter und andere Gefahrenlagen setzt die Schweiz weiterhin auf eine vielseitige Multikanalstrategie für die Alarmierung der Bevölkerung.

11. Juli 2024

Trilaterales Treffen der Rüstungsdirektoren in Deutschland

Am 11. Juli 2024 treffen sich die Rüstungsdirektoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den jährlichen D-A-CH-Gesprächen. Im Vordergrund stehen Rüstungsbeschaffungen sowie die aktuelle und die zukünftige Zusammenarbeit. Das Treffen findet in Berlin statt.

11. Juli 2024

Chef der Armee empfängt den Vorsitzenden des EU-Militärausschusses im Rahmen eines offiziellen Besuchs in der Schweiz

Am 11. und 12. Juli 2024 stattet General Robert Brieger, Vorsitzender des EU-Militärausschusses, der Schweizer Armee einen offiziellen Besuch ab. Empfangen wird er von Korpskommandant Thomas Süssli. Geplant ist auch ein Austausch mit dem Staatssekretär für Sicherheitspolitik Markus Mäder. Im Zentrum der Gespräche steht die Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Europäischen Union.

10. Juli 2024

Die Höhere Kaderausbildung der Schweizer Armee durch die NATO akkreditiert

Die Höhere Kaderausbildung der Armee (HKA) gilt künftig als durch die NATO akkreditierte Training Facility. Damit erhalten die multinationalen Lehrgänge der Schweizer Armee ein zusätzliches Qualitätssiegel. Dieser Schritt fügt sich in die Bestrebungen der Armee ein, die internationale Zusammenarbeit zu intensivieren.

10. Juli 2024

Florian Schütz nimmt am Global Forum on Digital Security for Prosperity der OECD in Seoul teil

Florian Schütz, Direktor des Bundesamts für Cybersicherheit (BACS) und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Digitale Sicherheit (WPDS) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), nimmt vom 10. bis 11. Juli 2024 am Global Forum on Digital Security for Prosperity in Seoul teil. Er wird unter anderem ein Panel leiten, das sich mit dem Thema Regulation in der digitalen Sicherheit befasst. Ziel der Veranstaltung ist, einen gemeinsamen Dialog zu führen, Erfahrungen auszutauschen und an der Entwicklung öffentlicher Strategien im Bereich der digitalen Sicherheit zu arbeiten.

10. Juli 2024

Stefan Marti wird Leiter des Bereichs «Strategie und Steuerung» von swisstopo

Die Direktion des Bundesamts für Landestopografie swisstopo hat Stefan Marti als Leiter des neuen Bereichs «Strategie und Steuerung» gewählt. Der 46-Jährige tritt am 1. Oktober 2024 in die Geschäftsleitung von swisstopo ein.

9. Juli 2024

Beförderungen im Offizierskorps

Mit Wirkung ab 1. Juli 2024

9. Juli 2024

Beförderungen im Unteroffizierskorps

Mit Wirkung ab 1. Juli 2024

9. Juli 2024

armasuisse führt Roundtable zum Thema Drohnen durch

Am 9. Juli 2024 hat das Bundesamt für Rüstung armasuisse mit Vertretern aus der Industrie und des VBS einen Roundtable zum Thema Drohnen durchgeführt. Die Schweiz soll in unmittelbarer Zukunft unterschiedliche Drohnen in einer grösseren Anzahl einsetzen können, damit den Bedrohungen begegnet sowie die Verteidigungsfähigkeit der Armee gestärkt werden kann.

9. Juli 2024

Rüstungschef unterzeichnet Aufnahmegesuch im Hinblick auf den Beitritt zur European Sky Shield Initiative (ESSI)

Der Bundesrat will der European Sky Shield Initiative (ESSI) beitreten und damit die internationalen Kooperationsmöglichkeiten bei der bodengestützten Luftverteidigung vergrössern. Nach dem Beschluss des Bundesrates hat nun Rüstungschef Urs Loher am 8. Juli 2024 ein Aufnahmegesuch zuhanden des Vorsitzenden der ESSI unterzeichnet. Nun können sich alle Mitgliedstaaten von ESSI zum Gesuch äussern, anschliessend kann die Schweiz die Beitrittserklärung unterzeichnen.

8. Juli 2024

Schweizer Luftwaffe trainiert mit zwei Helikopter-Einheiten der französischen Heeresflieger in Payerne

Vom 8. bis 12. Juli 2024 trainieren Angehörige der Schweizer Luftwaffe zusammen mit den französischen Heeresfliegern (Aviation légère de l’armée de terre française ALAT). Zwei französische Helikopter-Einheiten werden dazu auf dem Militärflugplatz Payerne eintreffen. Die Übung dient der Weiterentwicklung der taktischen Fähigkeiten mit anderen Nationen und fördert die militärische Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Frankreich.

8. Juli 2024

Inspektion militärischer Aktivitäten der Schweizer Armee durch Rumänien

Auf Ersuchen Rumäniens, in Zusammenarbeit mit Grossbritannien und Spanien sowie nach Zustimmung der Schweiz wird am 8. Juli 2024 eine vierköpfige Delegation in der Schweiz eintreffen, um eine Inspektion im Rahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) durchzuführen.

5. Juli 2024

Korrigenda: Armee verlängert Unwetterhilfe im Tessin, im Wallis steht Abschluss bevor (zuletzt geändert am 08.07.2024)

Die Armee verlängert ihren Einsatz in der militärischen Katastrophenhilfe im Kanton Tessin. Die Unterstützungsarbeiten im Kanton Wallis hingegen sind so weit vorangeschritten, dass sie voraussichtlich wie geplant per Mittwoch, 10. Juli 2024, abgeschlossen werden können

5. Juli 2024

Aktuelle Zahlen zu den Offset-Geschäften per Ende Juni 2024

Das Offset-Register umfasst aktuell siebzehn Offset-Verpflichtungen in der Höhe von 5,36 Milliarden Schweizer Franken, die von ausländischen Lieferanten an Schweizer Unternehmen vergeben werden müssen. Davon sind per Ende Juni 2024 Offset-Geschäfte in der Höhe von rund 2,15 Milliarden Schweizer Franken durchgeführt worden.

5. Juli 2024

Studienergebnisse zu Bedrohungen und Auswirkungen von generativer künstlicher Intelligenz auf die Cybersicherheit

Mit dem Aufkommen neuer Cyber-Technologien gehen auch neue Bedrohungen und Auswirkungen einher. Der Cyber-Defence Campus des Bundesamtes für Rüstung armasuisse veröffentlicht zum zweiten Mal eine Open Access Studie zu diesem Thema. Diese beleuchtet die Risiken und Herausforderungen, die durch den Einsatz generativer künstlicher Intelligenz (KI) in der Cybersicherheit entstehen. Die Studie hilft Fachpersonen und Entscheidungsträgern aus der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft bei der Beurteilung von Einsatzrisiken und der Entwicklung von Sicherheitsmassnahmen.

5. Juli 2024

Bodengestützte Luftverteidigung mittlerer Reichweite – Kongsberg und MBDA werden keine Angebote einreichen

Der norwegische Rüstungskonzern Kongsberg und der europäische Rüstungskonzern MBDA haben das Bundesamt für Rüstung armasuisse darüber informiert, dass sie an der Ausschreibung für ein neues System der bodengestützten Luftverteidigung mittlerer Reichweite nicht teilnehmen werden. Der Evaluationsprozess läuft wie geplant weiter.

3. Juli 2024

Rüstungschef empfängt ausländische Verteidigungsattachés

Der Rüstungschef Urs Loher empfängt am 3. Juli 2024 die in der Schweiz akkreditierten Verteidigungsattachés aus zehn Staaten. Der traditionelle fachliche Austausch findet in Thun bei armasuisse Wissenschaft und Technologie statt.

2. Juli 2024

Armee hilft nach Unwettern in den Kantonen Tessin und Wallis

Nach den schweren Unwettern in den Kantonen Tessin und Wallis hilft die Schweizer Armee bei der Bewältigung der Unwetterschäden. Aktuell sind rund 135 Armeeangehörige aus Teilen des Katastrophenhilfe-Bereitschaftsverbandes und des Geniebataillons 6 im Einsatz.

2. Juli 2024

Austausch zur sicherheitspolitischen Lage unter D-A-CH-Staaten

Bundespräsidentin Viola Amherd, Chefin VBS, nimmt am jährlichen hochrangigen Treffen der Verteidigungsministerien Deutschlands, Österreichs und der Schweiz teil. Das Treffen findet am 2. und 3. Juli in Wien statt.

1. Juli 2024

Bundespräsidentin Amherd besucht Unwettergebiete im Tessin und im Wallis

Bundespräsidentin Viola Amherd besucht am 1. Juli 2024 die Unwettergebiete im Tessin und im Wallis. Die beiden Kantone wurden am Wochenende von schweren Unwettern getroffen. Die Bundespräsidentin sichert den Betroffenen vor Ort die Unterstützung des Bundes zu. Im Rahmen der militärischen Katastrophenhilfe unterstützt auch die Armee die Kantone bei der Bewältigung der Unwetterschäden.

1. Juli 2024

Internationaler Ausbildungskurs zu Hilfe und Schutz vor chemischen Waffen und toxischen Industriechemikalien

Ausbildner des Kompetenzzentrums ABC-KAMIR unterrichten 25 Vertreterinnen aus Vertragsstaaten des Chemiewaffenübereinkommens (CWÜ) in den Grundlagen, um ein chemisches Ereignis zu überleben. Das Staatssekretariat für Sicherheitspolitik SEPOS koordiniert den Kurs zusammen mit der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW).

1. Juli 2024

Start der Rekrutenschule 2/24: 8’217 Rekrutinnen und Rekruten und 2’361 Kader erwartet

Die zweite Rekrutenschule 2024 beginnt heute Montag, 1. Juli. Rund 8’200 Rekrutinnen und Rekruten starten ihre Grundausbildung. Diese ist konsequent auf die Verteidigungsfähigkeit ausgerichtet. Der Anteil der Frauen liegt bei Rekrutinnen und Kadern insgesamt bei 3,9 Prozent.

30. Juni 2024

Ansprache von Bundespräsidentin Viola Amherd am eidgenössischen Trachtenfest

Ansprache von Bundespräsidentin Viola Amherd, Chefin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am eidgenössischen Trachtenfest, Zürich, Sonntag, 30. Juni 2024.

28. Juni 2024

Geschichte im Goms und internationale Hochkultur prägen den zweiten Tag

In der Gemeinde Ernen im Bezirk Goms und im Weiler Bitschji ob Naters hat die Landesregierung unter der Leitung von Bundespräsidentin Viola Amherd am Freitag, 28. Juni 2024, den zweiten Tag der diesjährigen Bundesratsreise verbracht. Ein Schwerpunkt lag auf der Geschichte und der grossen, auch internationalen Ausstrahlung des Musikdorfes Ernen.

28. Juni 2024

Rüstungschef auf Arbeitsbesuch bei STI Group in Steinach

Am 28. Juni 2024 besucht der Rüstungschef Urs Loher das Unternehmen STI Group in Steinach, St. Gallen. Das Treffen beinhaltet Gespräche über eine zukünftig mögliche Zusammenarbeit.

27. Juni 2024

Bundesrat besucht die Städte Sitten und Brig-Glis und das Weinbaugebiet von Salgesch

Am ersten Tag der Bundesratsreise 2024 ist die Landesregierung unter der Leitung von Bundespräsidentin Viola Amherd in den Walliser Städten Sitten und Brig-Glis mit der Bevölkerung und mit den kantonalen und kommunalen Behörden zusammengekommen. Ausserdem stand am Donnerstag, 27. Juni, ein Spaziergang durch die Reben oberhalb der Gemeinde Salgesch auf dem Programm. Der Rundgang mit Aussicht auf den Pfynwald wird auch als Smaragdeidechsenweg bezeichnet.

27. Juni 2024

Chef der Armee auf Besuch bei der Schweizer Truppe in Kosovo

Am 27. und 28. Juni 2024 besucht der Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süssli, in Kosovo die Armeeangehörigen, die einen Einsatz im Rahmen der militärischen Friedensförderung leisten. Bei dieser Gelegenheit trifft er auch den Kommandanten der Kosovo Force (KFOR), Generalmajor Özkan Ulutaş.

27. Juni 2024

Das VBS verstärkt sein Umweltengagement mit vier weiteren Aktionsplänen

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) intensiviert sein Engagement für die Umwelt: Mit den Aktionsplänen Umweltausbildung, Luftreinhaltung, Wasser sowie Boden und Altlasten verabschiedet Bundespräsidentin Viola Amherd vier weitere Aktionspläne des VBS. Mit insgesamt 54 Massnahmen zeigt das VBS auf, wie es sorgsam mit den Ressourcen Luft, Wasser und Boden umgehen und das nötige Umweltwissen vermitteln will.

27. Juni 2024

Publikationshinweis: Bericht des Bundesrates zu den belasteten Standorten des VBS

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 seinen Bericht «Stand, Vorgehen und Planung der Altlastenbearbeitung im VBS» in Erfüllung des Postulats 21.3636 Hurni vom 3. Juni 2021 gutgeheissen.

26. Juni 2024

Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren der Armee

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 folgende Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren beschlossen.

26. Juni 2024

Bundesrat eröffnet Vernehmlassung für mobiles Sicherheitskommunikationssystem in Krisenlagen

Einsatzorganisationen wie Polizei, Feuerwehr, Sanitätseinheiten, Betreiberinnen kritischer Infrastrukturen und weitere Organisationen des Bevölkerungsschutzes sind auch in Krisenlagen auf den Austausch grösserer Datenmengen angewiesen. Der Bundesrat will daher ein neues, nationales mobiles Sicherheitskommunikationssystem (MSK) einführen. Er hat dazu an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 die Vernehmlassung eröffnet.

26. Juni 2024

Bewirtschaftung der Sirenen: Bund und Kantone klären Zuständigkeiten

Mit Blick auf eine zukunftsfähige Sicherheitsinfrastruktur will der Bundesrat mit den Kantonen für die Bewirtschaftung der Sirenen die Zuständigkeiten und Finanzierungsmodelle tiefergehend überarbeiten. Zu diesem Zweck wird die Übergangsfrist für die Übertragung der Zuständigkeit an den Bund verlängert. Der Bundesrat hat dazu an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 die Botschaft zur Teilrevision des Bevölkerungs- und Zivilschutzgesetzes gutgeheissen.

26. Juni 2024

Bundesrat beschliesst die Erarbeitung einer Sicherheitspolitischen Strategie 2025

An seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 hat der Bundesrat beschlossen, die Arbeiten zur Sicherheitspolitischen Strategie des Bundesrats 2025 aufzunehmen. Der Bundesrat kommt mit der Strategie 2025 angesichts der markanten Veränderung des sicherheitspolitischen Umfelds dem erhöhten Bedarf nach, strategische Leitlinien für die Sicherheitspolitik festzulegen und das Zusammenwirken der sicherheitspolitischen Instrumente zu stärken. Die Strategie soll Ende 2025 verabschiedet werden.

26. Juni 2024

Wir leben in einer gefährlichen und volatilen Übergangszeit

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 den jährlichen Bericht zur Beurteilung der Bedrohungslage gemäss Artikel 70 Nachrichtendienstgesetz (NDG) gutgeheissen. Darin hält er insbesondere fest, dass in Bezug auf die strategische Lage angesichts des stark polarisierten Umfelds mit wachsendem politischem und wirtschaftlichem Druck auf die Schweiz zu rechnen ist. Im Bereich Terrorismus haben die Anfang 2024 vom «Islamischen Staat» international lancierte Propagandakampagne und mehrere medienwirksame Anschläge eine neue Dynamik in der dschihadistischen Bewegung entfaltet. Diese Propaganda hat die Entstehung von Netzwerken von Sympathisantinnen und Sympathisanten in der Schweiz begünstigt, verstärkt bei jungen Erwachsenen oder sogar Minderjährigen.

26. Juni 2024

Publikationshinweis: Bericht Informatiksicherheit Bund 2023

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 den Bericht Informatiksicherheit Bund 2023 zur Kenntnis genommen.

26. Juni 2024

Fähigkeitsanalyse zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes in der Schweiz

An seiner Sitzung vom 26. Juni 2024 hat der Bundesrat den Bericht «Fähigkeiten zur Bewältigung von klimabedingten Naturgefahren» gutgeheissen. Die Analyse unterstreicht die Wichtigkeit der Resilienz des Schweizer Bevölkerungsschutzes angesichts zunehmender klimabedingter und technologischer Gefährdungen sowie machtpolitischer Bedrohungen. Während knapp drei Viertel der benötigten Fähigkeiten bereits heute gut abgedeckt sind, identifiziert der Bericht strategische Handlungsfelder zur Stärkung des Bevölkerungsschutzes.

25. Juni 2024

Vorgenehmigung für das Offsetprojekt für die Teilendmontage von 4 Kampfflugzeugen F-35A erteilt

Am 5. Juni 2024 hat das Bundesamt für Rüstung armasuisse das Offsetprojekt «RIGI» vorgenehmigt. Die Vorgenehmigung ermöglicht es dem US-Hersteller Lockheed Martin, mit dem Schweizer Industriepartner RUAG den Transfer von Werkzeugen, Know-how und Ausbildung zu beginnen, der die Teilendmontage von 4 F-35A-Kampfflugzeugen bei RUAG ermöglicht. Nach Abschluss der Teilendmontage werden die Flugzeuge zur Endabnahme in die von Leonardo betriebene F-35-Produktionsstätte in Cameri, Italien, geflogen. Das Projekt liefert praktische Erfahrungen, die zu einer grösseren Autonomie im Betrieb der F-35A führen und damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der nationalen Sicherheit der Schweiz leisten.

25. Juni 2024

Ansprache von Bundespräsidentin Viola Amherd am Swissmem Industrietag

Ansprache von Bundespräsidentin Viola Amherd, Chefin des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), am Swissmem Industrietag, Bern, Dienstag, 25. Juni 2024.

24. Juni 2024

35 Jahre UNO-Einsätze der Armee – weitere Schritte zur Verstärkung des Schweizer Engagements

Mit der Entsendung von Armeeangehörigen in die UNTAG in Namibia engagierten sich vor 35 Jahren die ersten Schweizer Soldatinnen und Soldaten zugunsten einer UNO-Mission. Im Laufe der Zeit hat sich die Schweizer Armee mit ihren Beteiligungen zu einer verlässlichen Partnerin dieser Organisation entwickelt. Mit der Einmeldung ins Bereitschaftssystem der UNO wird die Schweiz künftig in der Lage sein, diese Kooperation im internationalen Rahmen zu stärken. Als nächster Schritt wird die UNO eine Beurteilung dreier Schweizer Verbände vornehmen.

21. Juni 2024

Publikationshinweis: Umweltbericht armasuisse 2023

Das Bundesamt für Rüstung armasuisse hat seinen Umweltbericht 2023 publiziert. Der Bericht erscheint jährlich und gibt Auskunft über verschiedene Umweltkennzahlen und interessante Hintergrundberichte.

20. Juni 2024

Hochrangige Konferenz zum Frieden in der Ukraine: Erste Bilanz des BACS zu den Arbeiten des Cyberlageverbunds

Bereits im Vorfeld der hochrangigen Konferenz zum Frieden in der Ukraine wurde mit Cyberangriffen auf die Konferenz und auf Infrastrukturen in der Schweiz gerechnet. Tatsächlich kam es dann auch zu verschiedenen Cyberangriffen, die jedoch alle frühzeitig erkannt und rasch abgewehrt werden konnten. Um gemeinsam gegen die erwarteten Cyberangriffe vorzugehen, wurde in der Schweiz ein Cyberlageverbund lanciert, der vom Bundesamt für Cybersicherheit (BACS) koordiniert wurde. Das BACS publiziert heute eine erste Bilanz über den Einsatz des Cyberlageverbundes.

20. Juni 2024

Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe trainiert in Deutschland, Dänemark und Norwegen

Vom 20. Juni bis 27. Juni 2024 führt die Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe ein Ausbildungsmodul in Deutschland, Dänemark und Norwegen durch. Die Piloten bilden sich damit in einem internationalen Umfeld fliegerisch weiter und werden in die Zusammenarbeit mit ausländischen Luftstreitkräften eingeführt.

19. Juni 2024

Bundesrat beschliesst Unterstützung von wiederkehrenden internationalen Sportanlässen

Heute unterstützt der Bund einmalige internationale Sportanlässe wie Welt- und Europameisterschaften mit Finanz- und Sachhilfen. Für wiederkehrende Anlässe wie Weltcups hingegen konnten bislang keine Finanzhilfen ausgerichtet werden. Diese sind jedoch wichtige Impulsgeber für Sport, Tourismus oder Wirtschaft und sollen künftig ebenfalls mit finanziellen Beiträgen gefördert werden. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 19. Juni 2024 einer entsprechenden Änderung der Sportförderungsverordnung zugestimmt.

19. Juni 2024

Covid-Hilfsgelder: BASPO und Swiss Olympic einigen sich im Sinne des Schweizer Sports

Der Bund hat den Schweizer Sport während der Pandemie mit verschiedenen Hilfspaketen unterstützt. Dabei wurden gewisse Mittel des «Stabilisierungspakets 2021» von Vereinen und Verbänden nicht zweckbestimmt eingesetzt. Nach intensiven Gesprächen haben das Bundesamt für Sport BASPO und Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports, eine pragmatische Lösung vereinbart. Der Bundesrat wurde an seiner Sitzung vom 19. Juni 2024 darüber informiert.

19. Juni 2024

Beeinflussungsaktivitäten und Desinformation: Bundesrat betont Resilienz und stärkt Analyse und Koordination

An seiner Sitzung vom 19. Juni 2024 hat der Bundesrat den Bericht in Erfüllung des Postulats der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrats (22.3006) «Auslegeordnung zur Bedrohung der Schweiz durch Desinformationskampagnen» gutgeheissen. Der Bericht legt dar, inwiefern die Schweiz von Beeinflussungsaktivitäten im Informationsraum betroffen ist, welche Eigenschaften der Schweiz dabei relevant sind und mit welchen zusätzlichen Massnahmen der Bundesrat diesen Bedrohungen begegnen will.

18. Juni 2024

Cyber Europe Übung 2024: Fokus auf Energiesektor

In den kommenden zwei Tagen findet zum siebten Mal die europäische Cyberübung «Cyber Europe» statt. In den letzten Jahren fokussierte die Übung unter anderem auf den Gesundheitssektor, die Zivilluftfahrt und die Telekommunikation. Dieses Jahr steht der Energiesektor im Vordergrund. Die Schweiz ist Mitorganisatorin und nimmt als wichtige Partnerin an der Cyber Europe 2024 teil. Unter der Federführung des Bundesamtes für Cybersicherheit (BACS) werden weitere Bundesbehörden sowie rund 30 Organisationen aus dem Schweizer Energiesektor in die Übung involviert sein.

18. Juni 2024

Arbeitsbesuch des Rüstungschefs an der Eurosatory

Rüstungschef Urs Loher besucht am 18. Juni 2024 die Rüstungsmesse Eurosatory in Paris. Nebst Firmenbesuchen an der Messe trifft er sich mit seinem Amtskollegen aus Frankreich.

17. Juni 2024

Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe trainiert in Frankreich

Vom 17. Juni bis 27. Juni 2024 führt die Pilotenschule der Schweizer Luftwaffe ein Ausbildungsmodul in Cognac (Frankreich) durch. Solche Trainingsmodule mit der Pilatus PC-21 finden jährlich während 10 bis 14 Tagen auf verschiedenen Militärflugplatzen im Ausland statt.